Herzgrün über Türkis

Von der Sprache hinter den Worten

Das Flüstern in Bambus – Der magische Kreis – Wo das Licht hingeht

Die Gedichte in „Herzgrün über Türkis“ sprechen zurückhaltend und im Wissen um die Stille, die ihre eigenen Klänge hat. Sie suchen die Leichtigkeit, die nennt und verweht. Sie sind in den Wind gesprochen um das Du zu erreichen, das darauf zu hören weiss und die Bilder wiedererkennt, wie sie in Träumen aufscheinen. Die Gedichte sind durchlässig auf das Wortlose hin, das hinter den Gedanken und Bildern verborgen liegt, das Glück heissen mag oder Sehnsucht und dem Licht näher ist als dem Dunkel. 
Urs Bugmann –Neue Luzerner Zeitung